Hochzeitstrend Greenery – Fernab von Glitzer-Prinzessinnenkleidern

Pin It

Schon 2017 spielte grüne wilde Natur eine große Rolle: Palmenblätter, Olive und Eukalyptus kombiniert, in Verbindung mit Kräutern wie Rosmarin und Co. Was ist dran am Trend “Greenery”? Im Interview mit Bloggerin und Hochzeitsplanerin Charlotte Emmerich.

Charlotte Emmerich, Bridemoments
Charlotte Emmerich, Bridemoments

Charlotte, wofür steht der Trend „Greenery“ für dich? Ist er ein alter Hut aus dem letzten Jahr?

Greenery war ohne Zweifel einer der großen Trends für Hochzeiten 2017 – man denke nur an die Pantone Farbe 2017 – wird sich aber auch in 2018 durchziehen. Greenery ist für mich immer noch etwas Außergewöhnliches, Neues. Eine rein grüne Girlande auf dem Tisch und Zweige von Eukalyptus ohne zusätzliche Blüten am Traubogen sind eben anders als pompöse Rosen in Kombination mit Schleierkraut.

Denn nicht jede Braut mag rosa Blüten, nicht jede Braut ist romantisch und verspielt.

Du veranstaltest regelmäßig Treffen mit Bräuten. Inwiefern spielen Ranken, Blättermotive oder auch grüne Haarkränze eine Rolle? Ist der Trend überhaupt noch Trend oder schon Mainstream?

Unser Hamburger Instabräutetreffen im vergangenen Oktober haben wir komplett im Greenery-Look umgesetzt. Denn nicht immer sind üppige Blütenkränze und Blumen für Brautpaare die Lösung: Viele Bräute integrieren mittlerweile Eukalyptus und Olive in ihre Tischdekoration oder nutzen sie für ihren Brautstrauß.

Alternative Locations spielen nicht zuletzt wegen lange im Voraus ausgebuchten Locations eine Rolle. Wie gehen Greenery und Festival für dich zusammen?

Greenery und Festival passen für mich perfekt zusammen, da sie beide eine gewisse Lässigkeit fernab vom „Standard“ verkörpern. Ich denke da an eine wunderbare Sommerhochzeit im Freien, bei der die Gäste barfuß laufen, bunte Bänder in den Bäumen hängen und die Tische mit Olivenzweigen geschmückt sind. Eine solche Hochzeit habe ich bereits auf meinem Blog gezeigt. Ich liebe den lockeren Charakter, die diese Art von Feiern haben.

Hochzeit im Freien mit Festivalflair (Foto von Bridemoments; Foto Credit: Serafin Castillo)

Worin unterscheiden sich “Greenery” und “Festival” von anderen Hochzeitstrends?

Ich denke, dass diese Trends noch etwas spezieller sind als beispielsweise der Vintage-Trend. Genau wie die Bohemian-Wedding sprechen sie nur eine bestimmte Art von Paaren an und sind weniger massentauglich.

Durch meine Tätigkeit als Hochzeitsplanerin kann ich erkennen, dass einige Paare nicht mehr klassisch heiraten wollen. Sie verraten mir, dass sie bewusst anders heiraten wollen. Und wenn das Paar am liebsten zusammen auf Festivals tanzt, warum sollte man da keine Festival Hochzeit kreieren? Jede Hochzeit ist so einzigartig wie das Paar selbst.

Typisch Greenery

Farbwelten
Zum Greenery-Thema lassen sich beliebig viele Farben kombinieren. Besonders toll finde ich die Mischung aus Schwarz-, Weiß- und Grüntönen. Auch der Kontrast von Grün mit vereinzelten Pastellfarben ist denkbar.
Materialien und Dekoration
Greenery-Look mit rustikalem Holz zaubert einen perfekten Natural Look. Schön außerdem: Goldene oder Silberne Akzente. Ein mit grünem Blattwerk geschmückter Traubogen, lange Tafeln mit dicken grünen Girlanden aus Olivenzweigen oder ein mit Eukalyptus-Ranken verzierter Sitzplan passen perfekt.
Outfits
Greenery ist für mich fernab von Glitzer-Prinzessinnenkleidern. Elegante Seide, schmal geschnittene Kleider oder auch Elfenbrautkleider passen perfekt, je nach Stil der Hochzeit. Ein weiteres Highlight sind grüne Kränze auf den Köpfen der Bräute. Sie ergänzen die weißen Brautkleider perfekt und stehlen dem Brautstrauß so nicht die Show.
Blumen
Eukalyptus und Olivenzweige passen super zum angesagten Greenery-Look. Toll ist eine rundherum grüne Blumen-Dekoration, bei der vereinzelt mit Blüten als Akzente gespielt wird.

Eucalyptus und Blätterranken (Bridemoments, Foto Credit: Serafin Castillo)

Locations
Alte Industrie- oder Fabrikhallen, mit viel Dekoration und dem richtigen Mobiliar zur ultimativ-schicken Hochzeitslocation gemacht, passen perfekt. Aber auch eine Hochzeit auf der Wiese kann durch den Greenery-Look glänzen, da er sehr natürlich ist und sich somit perfekt für die „Natur-Hochzeit“ eignet.

Hochzeit im Grünen

Papeterie
Papeterie stelle ich mir bei einer Greenery-Hochzeit in Schwarz und Weiß vor, vielleicht mit ein bisschen Goldfolienprägung. Auch Kombinationen mit Kraftpapier sind denkbar. Ein weiteres Highlight: Ein echter Olivenzweig, der mit den Einladungen versendet wird. Karten mit aufgedruckten Blättern, die dann auf der Hochzeit „in echt“ wieder zu finden sind, bilden einen schönen Rahmen. Dafür eigenen sich Palm- oder Bananenblätter genauso wie Eukalyptus oder Monstera.

Hochzeitspapeterie im Greenery Look, hier im Bild die Serie „Greenery Leaves

Weitere Inspiration zum Greenery Trend: