Zum Shop
Zurück zur Artikelübersicht
Hintergründe

Checkliste zur Taufe: Daran müssen Eltern frühzeitig denken

Checkliste zur TaufePinterest Button
©martinedoucet/iStock

Teilen

Du hast dich dafür entschieden, dein Kind taufen zu lassen? Dann gibt es nun ein paar Dinge, die du bei der Planung der Taufe beachten solltest. Unsere Checkliste zur Taufe hilft dir, vorab an alle Punkte und Unterlagen zu denken.

Mit der Taufe wird dein Kind ein festes Mitglied einer Glaubensgemeinschaft. Diese Aufnahme in den Kreis der Kirche ist für gläubige Eltern ein besonderer Ritus, der meist mit einer Feier im Familienkreis begangen wird. Bei der Planung einer Taufe gibt es sowohl einige administrative Angelegenheiten zu klären als auch eine Feier zu planen, für die es nicht nur Verpflegung, sondern auch Dekoration braucht. Eine Checkliste zur Taufe lässt dich nichts vergessen!

Taufe während Corona: Das solltest du wissen!

In fast jedem Bundesland sind aktuell Taufen unter individuell geregelten Hygiene- und Abstandskonzepten der Länder möglich. Allerdings bleiben mit dem Beschluss der Bundesregierung vom 19.01.2021 die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln weiterhin bestehen. So ist der Taufgottesdienst in der Kirche, aktuell meist nur unter Auflagen möglich. Auf die private Feier zu Hause muss in Zeiten des Lockdowns jedoch verzichtet werden.

So hat zum Beispiel das Erzbistum Köln Anfang Januar sein Vorgehen in der Corona-Krise konkretisiert. Um das Risiko einer Ansteckung zu minimieren, kann die Taufe jedoch nur unter Einhaltung des Mindestabstandes, sowie mit begrenzter Personenzahl, stattfinden. Auch das Tragen eines medizinischen Mundnasenschutzes der Eltern, Angehörigen und Paten ist erforderlich. Damit auch bei der Taufspendung und Zeichenhandlung kein Risiko für das Kind besteht, desinfiziert der Taufspender vorher seine Hände und spricht die deutenden Worte mit ausreichendem Abstand. Zudem ist es nach Regelungen der Bundesregierung erforderlich, dass eine Zusammenkunft von mehr als 10 Personen dem Ordnungsamt zwei Tage vorher zu melden ist.

Bitte beachte: Die Einzelheiten und konkreten Umsetzung der Maßnahmen werden von den Bundesländern geregelt. Informiere dich daher unbedingt regelmäßig auf der Seite deines Bundeslandes und bei deinem Gotteshaus.

Taufeinladungen auf Umschlägen mit DekoPinterest Button

Wann soll die Planung der Taufe beginnen?

Mit der Planung der Taufe für dein Kind solltest du frühzeitig beginnen. Mit den administrativen Aufgaben solltest du bis zu drei Monate vor dem geplanten Tauftermin starten. Die weiteren Angelegenheiten kannst du anschließend angehen. Jedoch solltest du auch hiermit nicht zu lange warten. In der Regel wird eine Vorlaufzeit von zwei bis sechs Wochen empfohlen.

Checkliste zur Taufe

Die folgende Checkliste zur Taufe lässt dich die wichtigsten Punkte zur Planung einer Taufe überblicken.

#1 Wahl des Taufortes

Überlege dir vorab, wo du dein Kind gerne taufen lassen möchtest. Dies kannst du sowohl in der Kirche deiner Heimatgemeinde tun oder, nach Absprache mit dem Priester deiner Gemeinde, auch an einem anderen Ort.

#2 Tauftermin

Nachdem feststeht, wo du dein Kind taufen lassen willst, solltest du den gewünschten Tauftermin festlegen. Je nachdem, wie groß deine Gemeinde ist, ist es sinnvoll, der Kirchengemeinde mehrere Termine zur Auswahl oder einen Zeitraum vorzulegen.

Checkliste zur TaufePinterest Button
Den Tauftermin solltest du frühzeitig mit deiner Kirchengemeinde absprechen. ©choja/iStock

#3 Taufpaten

Bevor du die Taufe bei deiner Kirchengemeinde endgültig anmelden kannst, solltest du dir Gedanken darüber machen, wer die Taufpatin beziehungsweise der Taufpate für dein Kind sein soll. Meist handelt es sich bei der Patin/dem Paten um ein Mitglied der Familie oder des engsten Freundeskreises. 

#4 Anmeldung der Taufe

Anschließend steht der Anmeldung der Taufe nichts mehr im Weg. Dafür brauchst du verschiedene Unterlagen: Taufscheine und – falls vorhanden – den Trauschein der Eltern, die Geburtsurkunde des Kindes sowie die Bestätigung über die Kirchenzugehörigkeit des Paten oder der Patin. Je nach Konfession ist es sogar erlaubt, mehrere Paten für dein Kind zu haben.

#5 Das Taufgespräch 

Wenige Wochen vor dem geplanten Tauftermin solltest du dich noch einmal bezüglich eines Taufgesprächs an deine Kirchengemeinde wenden. Ein solches Treffen mit dem Priester deiner Gemeinde ist die Gelegenheit, den Gottesdienst rund um die Taufe gemeinsam zu gestalten. Oft ist es auch erwünscht, dass die Paten zu dem Termin mitkommen. Als Eltern oder Paten könnt ihr euch bereits im Vorfeld auf das Taufgespräch vorbereiten. Mache dir vorab über diese Punkte Gedanken:

  • Bedeutung der Taufe
  • Ablauf der Taufe
  • Gestaltung der Taufe (z. B. durch Musik)
  • Taufspruch
  • Blumenschmuck und Dekoration der Kirche

#6 Die Taufkerze

Wie das geweihte Wasser, das bei einer Taufe über den Kopf deines Kindes gegossen wird, gehört auch die Kerze als Ritus zu einer Taufe. Eine solche Taufkerze kannst du vorab sowohl kaufen als auch selbst gestalten.

Checkliste zur TaufePinterest Button
Eltern können die Taufkerze für ihr Kind selbst gestalten. ©Wavebreakmedia/iStock

#7 Das Taufkleid

Zur Taufe trägt ein Kind traditionell auch ein Taufkleid. Das Tragen eines Taufkleides ist ein alter Brauch, der noch von der frühen Ganzkörpertaufe herrührt. Auch wenn heute nur noch der Kopf des Kindes bei einer Taufe mit Weihwasser übergossen wird, lohnt es sich, Wechselkleidung mitzubringen, um das Kind gegebenenfalls umziehen zu können, falls es bei der Taufe zu nass wird.

#8 Die Tauffeier

Checkliste zur TaufePinterest Button
Meist ist die Dekoration bei Tauffeiern in einem zarten Weiß gehalten. ©martinedoucet/iStock
Pinterest Button

Viele Eltern feiern die Taufe ihres Kindes traditionell mit einem kleinen Fest im Kreis der Familie. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ist diese Feierlich aktuell nicht umsetzbar. Ihr könnt euren Lieblingsmenschen aber trotzdem nah zu sein! Plant mit euren Lieblingsmenschen nach der Taufe einen Video-Anruf. Sö können alle Verwandten, Freunde und Herzensmenschen euren kleine Lieblingsmenschen sehen und beglückwünschen.

Um Familie & Freunde an der Taufe teilhaben zu lassen, könnt ihr sie mit einem persönlichen Geschenk per Post überraschen. Mit einer individuellen Dankeskarte zur Taufe mit euren Lieblingsfotos zaubert ihr allen Lieben, die am Tag nicht dabei sein konnten, ein Lächeln ins Gesicht. 

Wir wünschen euch eine schöne Taufe und hoffen unsere Checkliste erleichtert euch die Vorbereitung! 

Entdecke unseren Shop
Wähle aus vielen wunderbaren Designs und gestalte deine persönlichen Taufkarten.

Noch mehr Inspiration findest du auf Pinterest!

Unsere Themen für dich